Immer beliebter: Homöopathie

Unter den sanften Heilmethoden wird die Homöopathie immer beliebter. In einer Umfrage des Allenbach-Instituts gaben 2009 57% der Befragten an, dass sie schon einmal homöopathische Mittel eingenommen haben. Was die Methode so beliebt macht ist ihre gute Wirksamkeit, die Ungefährlichkeit und die Abwesenheit von Nebenwirkungen.

Wie wirkt Homöopathie?

Dabei ist die Wirkung der Homöopathie wissenschaftlich nicht erklärbar. Ende des 18. Jahrhunderts entdeckte ihr Begründer Samuel Hahnemann (1755-1843), dass Gleiches mit Gleichem geheilt werden kann. So kann eine Substanz, die einen Gesunden eigentlich krank macht einen Kranken mit genau diesen Symptomen heilen. Das kuriose dabei ist, dass sie wirkenden Substanzen so stark verdünnt werden, dass sie in den homöopathischen Mitteln eigentlich kaum noch vorhanden sind. Doch scheinbar werden die Informationen die für die Heilung benötigt werden auch mit der extremen Verdünnung an den Körper übertragen, so dass der Heilungsprozess in Gang gesetzt wird. Heute schwören immer mehr Menschen, Ärzte und auch einige Krankenkassen auf diese einfache und kostengünstige Heilmethode.

Was kann Homöopathie heilen?

Es gibt ein großes Spektrum von Krankheiten, dass mit Homöopathie behandelt werden kann. Zu den beliebtesten Mitteln zählen Arnica zur Behandlung von Entzündungen und zur Unterstützung der Wundheilung, Nux Vomica gegen Stress, Kater, Übelkeit und Schlafstörungen und Ignatia gegen chronischen Sorgen oder Migräne. Doch auch bei ernsten Krankheiten hilft Homööopathie, was durch zahlreiche Studien belegt wird. Kein Wunder also, dass sie Globuli, die im wesentlichen aus Zucker bestehen eine immer größere Beliebtheit erfahren. Es gibt mehr als 2000 homöopathische Wirkstoffe, die sich für eine Unmenge von Beschwerden und Krankheiten einsetzen lassen. Dabei kann man eigentlich nichts falsch machen – schlimmstenfalls wirkt das Mittel nicht, und man muss weiter suchen, bis man das richtige gefunden hat. Am Besten ist natürlich eine kompetente Beratung in der Apotheke oder beim Homöopathen.

One comment to Immer beliebter: Homöopathie

  • Marcus Brooks  says:

    Die spirituelle Heilung erzeugt also einen Heilungsimpuls, mittels welcher der Kranke über sein eigenes Energiesystem u.U. eine sensationelle Wunderheilung vollbringt oder es passiert eben gar nichts.Die Kunst spiritueller Heilung besteht nun darin, den genau richtigen Heilungsimpuls, in der richtigen Menge und am richtigen Ort zu geben, so dass er möglichst angenommen wird und effektiv wirken kann. Das gelingt in aller Regel nur, wenn der spirituelle Heiler in einem höheren Bewusstseinszustand ist und von “oben geführt” wird, denn mit medizinischen Uni-Kenntnissen hat das nichts zu tun. Darin besteht m.E. die eigentliche Leistung, die spirituelle Heiler vollbringen.

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>